alias Elke Achtner-Theiss

 

Hallo, und herzlich willkommen auf meiner Webseite! Schön, dass Sie hereinschauen.
Sehen Sie sich um, klicken sie sich durchs Menü, und wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik haben, schicken Sie mir bitte eine Mail über die Kontakt-Seite >>>

Ich freue mich sehr über Ihre Nachricht und antworte bestimmt.

 

Sie möchten vor allem wissen, was es an Neuigkeiten gibt? Dann scrollen Sie bitte auf dieser Seite weiter: 

 

Ab 13. März überall im Buchhandel:
Darmstadt, 1847. Christina steht am Pranger der Öffentlichkeit. Bürgersleute werfen ihr böse Blicke, Gassenbuben Steine hinterher. Binnen weniger Tage verliert sie ihre Stellung, ihre Wohnung, ihre Hoffnung auf ein besseres Leben in Amerika. Denn Christina ist die Braut eines Mannes, dem überraschend für alle der Tod der Gräfin von Görlitz zur Last gelegt wird. Doch dann bricht die Revolution aus, der Adel verliert seine Vormacht. Christina hofft auf Gerechtigkeit und folgt dem Radikaldemokraten Paul ins gefährliche Getümmel. 
Roman nach einem wahren Kriminalfall. Mit Frauenrechtlerin Luise Büchner und Struwwelpeter-Autor Heinrich Hoffmann in den Nebenrollen.

 

erschienen beim Gmeiner Verlag

als Paperback, 320 Seiten, 14 Euro, ISBN: 978-3839205679, 
und natürlich als E-Book in allen Formaten für 9,99 Euro (bei Vorbestellung bis 4. März für 4,99 Euro)

 

Sooo viele und noch mehr Kinder- und Jugendkrimis habe ich 2023 in Sachen Friedrich-Glauser-Preis des Syndikats e.V. gelesen, denn ich war Mitglied der Erwachsenen-Jury (Bild 3, neben mir, von links nach rechts: Anke Küpper, Mariella Terzo, Organisatorin Anke Kemper und   Vorjahressiegerin Jana Scheerer). Bild 2 zeigt die Kinder- und der Jugendjury. Ich verzichte in diesem Fall auf die Aufzählung der Namen ;-)  Alle sind Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule in Darmstadt. 
Inzwischen ist die Entscheidung gefallen, die Namen der Nominierten bereits veröffentlicht >>>. Die Siegertitel werden erst im Mai im Rahmen der Criminale 2024 in Hannover feierlich gekürt.

 

340 Seiten mit rund 100 Essays, Gedichten, Liedern, Satiren und  Kurzgeschichten sind in dieser Anthologie versammelt. Allesamt verfasst von Zeitzeugen während der zweiten Hochphase der Corona-Epidemie, vom Herbst 2020 bis zum Frühjahr 2021. Wie schon die 2021 erschienene Corona Anthologie I ist dieser Band ein wertvolles Zeitdokument. Deshalb freue ich mich sehr, mit meiner Kurzgeschichte "Karriere" (erstmals veröffentlicht in der österreichischen Kulturzeitschrift DUM) darin vertreten zu sein. Herzlichen Dank dem Herausgeber Thomas Schafferer! Verlag Cognac und Biskotten, Paperback,
24 Euro, ISBN: 978-3-95053272-2