alias Elke Achtner-Theiss

 

Hallo, und herzlich willkommen auf meiner Webseite! Schön, dass Sie hereinschauen.
Sehen Sie sich um, klicken sie sich durchs Menü, und wenn Sie Fragen, Anregungen, Lob oder Kritik haben, schicken Sie mir bitte eine Mail über die Kontakt-Seite >>>

Ich freue mich sehr über Ihre Nachricht und antworte bestimmt.

 

Sie möchten vor allem wissen, was es an Neuigkeiten gibt? Dann scrollen Sie bitte auf dieser Seite weiter: 

Nächste Lesung:

 

29.09.2022, ab 19 Uhr
in Schiffweiler (Saarland)
Bürgerhaus Heiligenwald

Szenen aus "Darmstädter Nachtgesänge"

Im Rahmen der Veranstaltung "Lange Nacht der Geschichte - Intrigen und Mord in alten Zeiten".Gemeinsame Lesung mit weiteren Mitgliedern des Vereins HOMER  - Historische Literatur.  Schiffweiler  (Saarland).

Nun hat mein historischer Roman "Darmstädter Nachtgesänge" einen professionell gemachten und wunderschönen Trailer auf YouTube, ein Geschenk von lieben Freunden. Sogar die tolle Musik ist nirgendwo entliehen sondern eine Spezial-Komposition. Ich bin rundum begeistert und danke ganz, ganz herzlich!

Sie möchten das Video im Vollbild sehen?
Dann klicken Sie bitte auf den Pfeil unten links ("Ansehen auf  > YouTube")

Cover: M. Schlüter und U. Karger
Cover: M. Schlüter und U. Karger

Eine Anthologie der Edition Gegenwind ist in Vorbereitung: „SchreibLese. Ansichten – Absichten – Einsichten“. Sechs Autorinnen und Autoren unserer traditionsreichen Literaturgruppe sind der Einladung gefolgt, erörtern, reimen und erzählen in Essays, Gedichten und Kurzprosa-Stücken über ihre Anfänge und Erfahrungen mit dem Schreiben. Mit dabei ist eine aktualisierte Version meiner vor Jahren im Grafit Verlag veröffentlichten Kurzgeschichte „Rauntkys Erben“. Weitere Beiträge stammen von meinen wunderbaren Kollegen Gabriele Beyerlein, Ulrich Karger, Manfred Schlüter, Pete Smith und Christa Zeuch. Manfred Schlüter hat den kleinen Erzählband außerdem reich bebildert.

 

 

Edition Gegenwind Nr. 70

Druck und Vertrieb: tredition, Hamburg

Paperback, 120 Seiten.

8,95 Euro (voraussichtlich)

ISBN: 978-3-347-66464-7

 एक वेश्या का बच्चा

So oder ähnlich könnte der Titel einer meiner Erzählungen demnächst aussehen. „Das Hurenkind“ (2013 mit dem QuoVadis-Kurzgeschichten-Preis ausgezeichnet) wird derzeit ins Hindi übersetzt. Unterstützt wird das Projekt vom Goethe-Institut in Delhi.
Das Hintergrundthema meiner Geschichte ist aktuell: eine Epidemie. Allerdings geht es um Ereignisse im Jahr 1841, als das Schwarze Nervenfieber in der Stadt Billerbeck im Münsterland grassierte.

Wer meine Geschichte auf Deutsch nachlesen will, findet sie als pdf gratis hier:

 

Theiss - Das Hurenkind.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.0 KB

Die Erzählung erschien übrigens erstmals in "Engel Hexen Wiedertäufer -
Historische Geschichten aus dem Münsterland", Hrsg: Evelyn Barrenbrügge, Waxmann Verlag 2013


Einmal kommt der Tag, an dem auch eine zurückhalende Hobbymalerin die Chance bekommt, aktiv zu einer öffentlichen Kunstausstellung beizutragen.

In diesem September ist es soweit. Ich freue mich, einige meiner Acryl- und Mixed-Media-Bilder >>> in der Stadthalle Ober-Ramstadt zeigen zu dürfen.

Veranstalter ist die Künstlergemeinschaft Ober-Ramstadt >>>, deren Mitglied ich damit geworden bin. Gefördert wird die Ausstellung von der Gemeinde.

Näheres bei echo-online >>>