Die Romane

Wer von standardisierten Ermittlerkrimis genug hat (Und wo waren Sie zur Tatzeit, Frau Krause? – Harry, wo bleibt der Obduktionsbericht?), der findet in meinen Romanen und Erzählungen verlässlich Abwechslung. Mein Thema ist das sogenannte Böse, das in jedem von uns steckt, und wie wir damit zurechtkommen. Oder auch nicht zurechtkommen. Sadistische Serienmörder bleiben außen vor, arbeitswütige Kommissare ebenso. Im Fokus stehen Menschen wie du und ich, Täter, Opfer, Mitwisser, zufällig Beteiligte. Und im Hintergrund schwingen sozial relevante Themen mit.

Großherzogtum Hessen-Darmstadt, 1834.  Ein gräflicher Förster liegt tot im Wald. Als Mörder gilt Jacob Trumpfheller, der ewige Holzräuber und Wilderer. Das Schafott ist ihm sicher. Dabei war er’s nicht, glaubt Anna, Dienstmädchen bei den Büchners. Sie wendet sich an Oscar, den komischen Kauz von nebenan. Der ist Journalist und kann was rausfinden. Bloß dumm, dass der Mann als Spitzel auf Georg, den ältesten Sohn der Büchners angesetzt ist. Denn Georg hat ein Pamphlet geschrieben, das ihn ebenso den Kopf kosten könnte.

Der Roman erzählt von einem authentischen Mordfall im nördlichen Odenwald und von einer Zeit, in der die Revolution von 1848 bereits unter dem biedermeierlichen Kanapee lauerte. 

 

„... ein stimmiger historischer Kriminalroman, der treffendes Zeit- und Lokalkolorit bietet und mit gekonnt geführtem Spannungsbogen zu überzeugen weiß.“ Darmstädter Echo

"wunderbare Sprache", "... ein ungemein lebendiges griffiges Bild jener Phase des Aufbruchs", "purer Lesegenuss ..." Musenblätter
"... aufwendig recherchierter, ganz besonderer Darmstadt-Roman, der geprägt ist von umfassendem Lokalkolorit, wie es das in der Kultur regionaler Historischer Romane noch nicht gibt." Vorhang auf
>>> 
mehr Rezensionen

Gratis-Leseprobe bei Edition Oberkassel >>>

 

Ella Theiss: Darmstädter Nachtgesänge,

Historischer Roman, Edition Oberkassel 2021
Covergestaltung: Tilla Theiss
Paperback: 13 €, ISBN 978-3958132320
E-Book: 8,99 €

Man schreibt das Jahr 1756. Lisbeth, verwitwete junge Gastwirtin in Hassum am Niederrhein, muss für die preußischen Besatzer Kartoffeln kochen. Und das, obwohl der Pfarrer am Ort das neumodische Gemüse als „Spucke des Teufels“ ächtet. Als ein zynischer Mayor Lisbeth nachstellt und sie erpresst, gerät sie vollends in die Zwickmühle und mit ihr die Menschen, die sie liebt. Da ergreift Lisbeth drastische Maßnahmen. 

 

“Die Spucke des Teufels” belegte den 2. Platz beim Gerhard-Beier-Preis 2010

 

"Humorvoll und mit viel Gespür für Zeitkolorit erzählt“, Brigitte

"Ein Kartoffelkrimi, süffig und deftig wie ein richtig guter Eintopf", Westdeutsche Zeitung

"... nicht nur deftige Hausmannskost, sondern auch eine feine Spitze der Literatur", Neue Rhein Zeitung
>>> mehr Rezensionen

 

Neuauflage bei Edition Gegenwind >>>
Paperback  12,99 €, ISBN: 978-3-347-18439-8
Hardcover 21,99 €, ISBN: 978-3-347-18440-4
E-Book  4,99 €, ISBN: 978-3-347-18441-1 
Druck und Vertrieb: tredition
Covergestaltung: Tilla Theiss

 

Vergriffene aber antiquarisch weiterhin erhältliche Printausgaben: Tschenbuch (links), 2012 beim Grafit Verlag, Hardcover mit Schutzumschlag, (rechts) 2009 beim Grafit Verlag.



Für die menschenscheue Isabell kommt es knüppeldick. Erst der Tod der Mutter, dann der Überfall durch eine Bande Jugendlicher. Nun hat sie eine posttraumatische Belastungsstörung namens Billie. Die klopft 68er Sprüche, will als Streetworkerin arbeiten und die Welt retten. Prompt erhält Billie die Aufgabe, zwei in Darmstadt gestrandete junge Menschen vor dem Zugriff einer Zuhältermafia zu bewahren: einen amnesiekranken Schleuserhelfer und eine geflohene Zwangsprostituierte. Dass beide ehemals Heimkinder waren, scheint ein Zufall zu sein, bis plötzlich zwei Darmstädter Kinder in einem ungarischen Waisenhaus verschwinden.

Billie nimmt den ungleichen Kampf mit den Menschenhändlern auf. Und unversehens hängt Isabell mit drin.

 

 

 

"Ein Buch voller Emotionen, ein Tanz der Gefühle. Man wird von Angst, Wut, Schrecken, Trauer, Glück und Lachen überflutet (...) eine steile Achterbahnfahrt der Spannung." Günter-Christian Möller (lovelybooks)

weitere Rezensionen >>>

 

 

Ella Theiss: Duo mit Beretta.
Kriminalroman. Prolibris Verlag 2016,
Paperback €12,00 (E-Book € 8,99)

Leseprobe_Duo_mit_Beretta_0.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB

Der hundertjährige Seniorchef der Biosuppenfirma Hepp hat verdächtige Erinnerungslücken. Ist er der Mann, der er vorgibt zu sein? Nachwuchsjournalistin Karoline Rosenkranz will es wissen und lässt sich als Mitarbeiterin der Presseabteilung einstellen. Prompt stößt sie auf eine Spur, die buchstäblich in die Irre führt. Und die sich als lebensgefährlich erweist, für alle.

 

von focus.de als einer der fünf besten Krimis im Sommer 2012 bewertet >>> zur Rezension

empfohlen auch von:
Cosmopolitan: “... verbindet skurrilen Humor mit einem spannenden Krimi-Plot. Ella Theiss versteht ihr Handwerk!” 

Virginia FrauenBuchKritik: "Ausgesprochen vergnüglich zu lesen, mit überraschendem Wortwitz und klug komponierter Story."
>>> mehr Rezensionen

Ella Theiss: Neben der Spur. Kriminalroman. Grafit 2012, Paperback (vergriffen, aber noch antiquarisch erhältlich), eine E-Book Neuauflage ist geplant.

Gratis Hörprobe  >>>  des Prologs, aufgezeichnet vom Frankfurter Literaturtelefon, einer Einrichtung des Verbands deutscher Schriftsteller (VS). Ich bedanke mich herzlich bei Irmgard Maria Ostermann für die Einladung.