Sachbücher

Im "realen" Leben heiße ich Elke Achtner-Theiss. Deshalb sind meine nicht-fiktionalen Texte unter diesem Namen veröffentlicht. Die älteren meiner Sachbücher sind zwar im stationären Buchhandel vergriffen, aber im Onlinehandel noch leicht zu bekommen.

Achtung, hier kommen die Alten. Erstaunlich, mit welchem Elan sie neuerdings die Marktstände erobern. Meine Kollegin Sabine Kumm und ich stellen sie in vierzig Einzelportraits vor: von A wie Ackerbohne über M wie Mangold und P wie Pastinake bis Z wie Zuckerwurzel. Anekdoten und farbenfrohe historische Zeichnungen erzählen von ihrer wechselvollen Geschichte als Heilsbringer oder Teufelszeug über die Jahrhunderte hinweg. Das von der Stiftung Buchkunst prämierte Buch aus dem Thorbecke Verlag wurde von Anaconda als Faksimile mit aktualisierten Verzeichnissen neu verlegt. 

 

Elke Achtner-Theiss / Sabine Kumm:
Alte Gemüsesorten - von der Ackerbohne bis zur Zuckerwurzel. Anaconda Verlag 2015, Hardcover mit Schutzumschlag € 9,95   

Cover der Erstausgabe
Cover der Erstausgabe

Vorhang auf, Bühne frei, denn hier erscheinen die Stars der Gemüseküche. Unter ihnen so trendige Topseller wie Bobbybohne, Patate und Rucola, aber auch Evergreens wie Tomate, Wirsing und Erbse. Last bust not least sind einige fast vergessene Favoriten früherer Jahrhunderte wie Mangold, Guter Heinrich und Meerkohl dabei. Meine Kollegin Sabine Kumm und ich stellen sie in vielen unterhaltsamen Pflanzenportraits vor, historische Anekdoten, Kochtipps und Rezepte inklusive.
 

Elke Achtner-Theiss / Sabine Kumm:
Guter Heinrich trifft Sieglinde. Geschichten und Gerichte aus der Gemüseküche. Thorbecke Verlag 2010, Hardcover mit Schutzumschlag
(günstige Restauflage)




Burgerketten und Bioläden, Tiefkühlkost und Getreidemühlen,  Gourmettempel und Kalorienzählen - größer als in den 80ern konnten die Gegensätze nicht sein. Zum damals allmählich wachsenden Ernährungsbewusstsein haben das neue Schlankheitsideal einerseits, die zahlreichen Lebensmittel-Skandale, die Seveso- und die Tschernobyl-Katastrophe andererseits beigetragen. Mein Ehemann Fritz-Jürgen Theiss und ich erzählen von unseren Alltagsabenteuern rund um Küche und Konsum. Alte Freunde, Kollegen und Nachbarn haben amüsante Geschichten, nostalgische Fotos und typische Rezepte beigesteuert. Entstanden ist ein Zeitreise-Kochbuch zum Schmökern.

 

Elke Achtner-Theiss / Fritz-Jürgen Theiss:
Unser Kochbuch der 80er Jahre. Wartberg Verlag 2010, Hardcover (günstige Restauflage)

 

 


Weitere Titel stammen aus den 90er Jahren, sind inhaltlich nicht mehr aktuell, sondern eher von "historischem" Interesse. Für alle, die dennoch - oder gerade deswegen - reinschnuppern möchten, sind sie günstig im Antiquariats-Versandhandel zu haben.

Matthias Buchert / Volrad Wollny / Elke Achtner-Theiss:
Schwarze Kunst auf grünen Pfaden. Buchherstellung nach ökologischen Gesichtspunkten. Hrsg.: Öko-Institut Darmstadt, Steidl Verlag 1996, Paperback

 

Elke Achtner-Theiss: Ökotips für Kids.
Ein Buch über Klamotten, Hobbys, Futtern, Feiern, Draußen-Spielen und anderen Alltagskram. Mit Zeichnungen von Felix Görmann (heute bekannt als Cartoonist Der Flix >>>),

Verlag Die Werkstatt 1994, Paperback

 

Elke Achtner-Theiss / Nika Hartmann u.a.: Ökologie im Haushalt. Ein kritischer Ratgeber. Mit einem Vorwort von Joschka Fischer,
Hrsg.: Die GRÜNEN Hessen, Verlag Die Werkstatt 1991,
Paperback